Blog

Mobilitätspolitik im Wandel, in Baden-Württemberg, Teil 1

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nXndQuvOacU&feature=related[/youtube] Mit der neuen grün-roten Landesregierung weht ein anderer Wind in Baden-Württemberg. Was viele im Stuttgart 21-Krawall nicht mitbekommen haben: Ministerpräsident Kretzschmann hatte schon kurz nach seinem Amtsantritt die im Land recht zahlreich ansässige Autoindustrie zum Wandel aufgerufen. Zukünftig müsse die Autoindustrie mehr Mobilitätskonzepte verkaufen und nicht nur Autos. Eine Aussage, die für Fachleute im Mobilitätsbereich so selbstverständlich ist, wie ein guter Morgenkaffee. Eigentlich weiß dies auch die Autoindustrie selbst, denn mit Daimler und BMW haben mittlerweile zwei Konzerne flexible Carsharing-Angebote gestartet (Car2Go und DriveNow), die in den nächsten Jahren massiv ausgebaut werden sollen. Dennoch war die Aussage von Kretzschmann...

Die Mobilität der Zukunft

[vimeo]http://vimeo.com/30483592[/vimeo] Ein schönes Video, das veranschaulicht, wie die Mobilität der Zukunft aussehen wird. "Nutzen statt Besitzen" ist das Stichwort...

Tausendfüßler ade?

Bilder via Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. Den Verkehrsbauten der Nachkriegsmoderne, insbesondere den auf Stelzen geführten Autostraßen, geht es allernortens an den Kragen: In Halle, Hannover, Düsseldorf und weiteren Städten stehen die Schnellverbindungen mit ihrer eigenartigen, oftmals rauhen Formensprache zur Diskussion. Die Meinungen gehen dabei weit auseinander, in Halle beispielsweise hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die sich für den Abriss der Hochstraße einsetzt. Dabei konnte man im Mai 2010 sehr schön erleben, wie bei der HOCH-ZEIT die Hallenser Hochstraße neue Eindrücke von und Ausblicke auf die Stadt geben konnte. (mehr …)

Mehr Panzer für den Wandel urbaner Mobilität

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=V-fWN0FmcIU&[/youtube] Falschparker auf Fahrradspuren sind ein Ärgernis und Sicherheitsrisiko für jeden Radfahrer. Das Thema emotionalisiert gewaltig, wie zuletzt z. B. die Reaktionen auf das New Yorker "Immer schön in der Spur bleiben..."-Video gezeigt haben (mehr als 4 Millionen Views auf Youtube in weniger als 2 Monaten). Nun ist heute ein neues Video aufgetaucht, welches eigentlich zu schön ist, um wahr zu sein: Der Bürgermeister von Vilnius (Litauen) überfährt - angeblich aus disziplinarischen Gründen - mit einem Panzer ein falsch parkendes Auto. Wir wollen den Wahrheitsgehalt der Geschichte an dieser Stelle gar nicht weiter nachprüfen, Bürgermeister Zuoka dürfte sich den Ruhm...

Immer schön in der Spur bleiben???

Wenn es schon für das Fahren außerhalb der Fahrradspur einen Strafzettel von 50$ gibt, dann dürfte diese Kreuzung hier eine Goldgrube für die New Yorker Kommunalfinanzen sein. Vor allem wenn es von diesen Kreuzungen 12370 in der Stadt gibt, wie das Video am Ende erklärt... ;) Zum Thema Verkehrssicherheit sag ich mal nichts, einfach anschauen und auf sich wirken lassen. [vimeo]http://vimeo.com/24572222[/vimeo] via: The Transportationist

Moving Beyond the Automobile, Teil V: City-Maut

[vimeo]http://vimeo.com/20735277[/vimeo] Teil 5 dieser wunderbaren Serie behandelt in fünf kompakten Minuten Mautgebühren für Autos in Innenstädten. Ein Thema, bei dem jedem ADAC-Mitglied die Nackenhaare anspannen, welches jedoch von gewaltiger Effektivität und großem Nutzen ist. Die bekanntesten Beispiele für Europäer sind London und Stockholm, im Film werden weitere genannt. Das entscheidende Argument, um für die Gebühren zu werben ist: Begrenzter öffentlicher Raum, ein Thema, auf das wir bei urbanophil auch schon aufmerksam gemacht haben! Weil öffentlicher Raum limitiert ist und es noch andere Nutzungsansprüche außer dem Kfz-Verkehr gibt, muss dieser begrenzte Raum einen Preis haben. Oder anders gesagt: Wenn Flüge zu...

Moving Beyond the Automobile, Teil IV: Schnellbusse

[vimeo]http://vimeo.com/19806003[/vimeo] Teil 4 der Streetfilms-Serie dreht sich um ein Thema, das eher in Südamerika verbreitet ist: Schnellbusse. Andererseits hat der Autor dieses Posts einige Jahre in Hamburg neben einer HVV-Schnellbus-Station gewohnt, ganz unbekannt ist das Thema also auch wieder nicht.

Comeback des Boulevards

Das "Comeback des Boulevards" war das Thema des heutigen Teils der Veranstaltungsreihe, die im Rahmen von "Grand Paris a Berlin" im Kulturforum am Potsdamer Platz stattfindet. Die einführenden Vorträge über Paris, London, Los Angeles und Berlin beschäftigten sich mit den großen Boulevards, den Radialen und Ausfallstraßen der jeweiligen Städte, ihrem Aufstieg Anfang des 20. Jahrhunderts, ihrem aus heutiger Sicht betrachteten Fall in den Zeiten autogerechter Planung und den Maßnahmen, die zu einer Wiederbeatmung dieser Räume führen soll. (mehr …)

Stuttgart 21 – Teil 3

Stuttgart 21 - Teil 3: Von der städtebaulichen Ideenfindung zur Konkretisierung 1995/1996 Im Jahr 1995 begann die städtebauliche Ideenphase, in der im Anschluss an die Machbarkeitsstudie die Planungen zur Realisierung von Stuttgart 21 vorangetrieben wurden. Zur Klärung der noch unklaren bzw. vagen Aussagen aus der Machbarkeits-studie zur technischen Durchführbarkeit und Wirtschaftlichkeit folgte ein Beschluss der Stadt Stuttgart über ein „Vorprojekt“. Vorprojekte erlauben es den planenden Institutionen noch vor dem offiziellen Beschluss für ein Projekt bestimmte Summen ausgeben zu dürfen, um z.B. Gutachten in Auftrag zu geben oder Untersuchungen durchzuführen zu lassen. Im Rahmen des Vorprojekts wurde auch eine erste Bürgerbeteiligung...

Moving Beyond the Automobile, Teil III: Carsharing

[vimeo]http://vimeo.com/20516876[/vimeo] Teil 3 der Streetfilms-Serie Moving Beyond the Automobile (Teil 1, Teil 2) geht um Carsharing - ein Thema dessen Bedeutung in den nächsten Jahren auch in Deutschland wesentlich an Bedeutung gewinnen wird. Einen ausführlichen Bericht zu Carsharing wird es demnächst auf urbanophil zu lesen geben, zunächst dieses kurze und prägnante Video zur Einstimmung.