Blog

Verlosung: Führung in der Dänischen Botschaft

Im Rahmen des urbanoFILMS#27 am 10.06.2014 im Felleshus der nordischen Botschaften verlosen wir von urbanophil 10 Plätze für eine Führung in der Dänischen Botschaft. Die Führung dauert ca. 1 Std. und findet vor der Veranstaltung statt. Treffpunkt ist 17:15 Uhr im Eingangsbereich der nordischen Botschaften. Wie könnt Ihr an der Verlosung teilnehmen? Erst Kalender checken ob Ihr wirklich Zeit habt, dann Email mit Vor- und Zuname an: galene@urbanophil.net schicken. Einsendeschluss ist Sonntag, 25.5.2014, 20 Uhr. Nach der Verlosung werden wir Euch benachrichtigen, sofern Ihr gewonnen habt!

Warszawska Praga – Der Eingang nach Praga

Praga ist ein Stadtteil Warschaus, östlich der Weichsel gelegen, der im krassen Kontrast zum immer heller glitzernden Zentrum bislang einem Status Quo harrt. Praga ist arm, unsaniert, gilt als gefährlich, hat aber im Gegensatz zum Westufer eine weitestgehend intakte Gründerzeitbebauung. In Praga gibt es die interessantesten Klubs der Stadt. Insbesondere junge Architekten beginnen den Stadtteil zunehmend für sich zu entdecken und nutzen. Die ersten Galerien gibt es schon. Vielleicht wird es mal der Prenzlauer Berg Warschaus. Im Moment ist Praga aber noch so rau, wie es immer gewesen ist. Um die schönen Seiten Pragas zu entdecken, gibt es nun das...

BUENOS AIRES – Avenida 9 de Julio und der Obelisk / Teil 2

Don R. Diaz im Glück oder ein unentdecktes Kapitel futuristischer Architektur in Lateinamerika Das 19. Jahrhundert neigte sich gerade dem Ende zu, als Don Rafael Díaz 15-jährig in einem Kurzwarengeschäft arbeitete. Die Nächte verbrachte er stets auf dem Ladentisch. Eines Tages sagte sein Chef zu ihm: „Rafael, Sie werden mit Sicherheit ins Paradies kommen und ihr eigenens Haus besitzen! Die Idee eines Hauses im Himmel begeisterte Don Diaz zunehmend. Im Jahre 1927 machte er schliesslich seinen Traum nahe der heutigen Avenida 9 de Julio wahr: (mehr …)

BUENOS AIRES – Avenida 9 de Julio und der Obelisk / Teil 1

Die breiteste Strasse der Welt... Wenn man sich Buenos Aires aus der Luft oder auf einem Stadtplan anschaut, erkennt man schnell die typische Struktur des Schachbrettrasters auf dessen strikter Ordnung die Stadtplanung der Stadt seit ihrer Gründung  beruht. Im Verlauf der Zeit haben diverse Eingriffe an verschiedenen Stellen der Stadt die Grundstruktur verändert. Eine der zahlreichen Modifikationen ist der Abbruch vieler kompletter Häuserblöcke wobei  eine der breitesten Strassen der Welt, die Avenida 9 de Julio, entstand.  Mit 140 Metern Breite braucht man schon mal zwei Ampelphasen um die gegenüberliegende Seite zu erreichen. (mehr …)

urbanophil auf der EXPO

Im Vorfeld der EXPO wird ja bekanntermaßen immer viel um die Architektur der Pavillons diskutiert. Allen voran die Fachzeitschriften mit ihren markigen Kurzporträts der Pavillons mischen bei unser Meinungsbildung -weit weg von dem eigentlichen Ausstellungsort- ordentlich mit. Doch das Motto der Shanghaier EXPO „Better City Better Life“ verspricht mehr als nette Pavillon Architektur. Mit welchen Visionen für unsere Städte sind die Teilnehmerländer nach China gekommen? Und was kann man von dieser EXPO eigentlich erwarten- IBA oder ITB? Urbanophil war vor Ort und hat sich ein Bild gemacht. In der EXPO Reihe wollen wir Woche für Woche einen Länder- oder Themenpavillion...

Ein Stadtportrait von New York

[vimeo]http://vimeo.com/15504214[/vimeo] Mit der Kurzfilmserie Mood Collection nimmt sich der französische Regisseur Paul Mignot verschiedenen Ländern an. Ein besonders schönes Portrait ist das von New York, welches einen faszinierenden Blick in das Straßenleben dieser Stadt erlaubt. Viel Spaß beim Anschauen. via architekturvideo

BUENOS AIRES – Fahrrad

Buenos Aires zählt zu den grössten Metropolregionen Lateinamerikas (hinter Mexico DF, Sao Paolo und Rio de Janeiro). In der sehr dicht besiedelten Stadt ist wie in vielen anderen Städten das öffentliche Verkehrssystem oft vollkommen überlastet. Den internationalen Tendenzen folgend versucht Buenos Aires seit 2009 nun auch dem Fahrrad seinen Platz im engen Stadtraum zu verschaffen. Hierzu wurde im vergangenen Jahr ein erstes zaghaftes Streckennetz von Fahrradwegen eingeweiht dass aufgrund der engen Bürgersteige meistens direkt auf die Strassen aufgebracht wird (spezieller Asphalt, Bezeichnungen und Bordstein!). Noch in diesem Jahr soll der zweite Abschnitt fertiggestellt werden. Langfristig wird für die gesamte Stadt...

Regenzeit in Sanaa (Jemen)

In unserer neuen Kategorie urbanoGUIDE möchten wir "die besonderen Orte, Geschichten und Gefühle, die man in Städten findet, zu sammeln." Für den ersten Beitrag in dieser Kategorie konnten wir Dipl.-Ing. Dirk Weiß gewinnen, der bei der CIM/GTZ als "Expert for Geographical Information Systems and Planning" im Jemen arbeitet. In seinem Beitrag berichtet er über das städtische Leben in Sanaa in der Regenzeit. Foto: Dirk Weiß Es ist bereits Mittag, die Sonne steht hoch am Firmament. Hastig treibt es die Männer durch die überfüllten Straßen und engen Gassen der Stadt. Schnell noch kaufen sie kleine Bündel aus grünen Blättern und Zweigen....

Tipp für alle weltreisenden Architekturfans – Architekturführer Tokio

Vor kurzem ist erstmalig ein Architekturführer für Tokio auf deutsch erschienen. Dies ist erstaunlich: Gilt doch die Metropole als eine der spannendsten Städte der Welt - gerade im Hinblick auf die faszinierende Architektur.  Das Manko eines deutschsprachigen Architekturführers hat nun Ulf Meyer, Professor für Architektur und Liebhaber Tokios, behoben und stellt in seinem Buch 200 spannende Bauwerke aus der Zeit nach 1945 vor (erschienen im DOM-publishers Verlag). Lesenswert ist auch ein Reisebericht mit vielen Fotos aus Tokio von Ulf Meyer in der Baunetzwoche#8 (2006).

Chicago – Stadt der Moderne

Ein persönlicher, unobjektiver Reisebericht CTA Blue line, Jackson Blvd Station, die Türen gehen auf, ich bin in Chicago angekommen. Doch irgendwas stimmt nicht - eine innere Unruhe stellt sich ein. Ich bin müde, mir pfeifft die "Windy City" heftig um die Ohren. Die Hochhäuser, die Dichte, die "L" über mir wirken abstoßend, bedrohlich, ich sehne mich nach der europäischen Stadt, nach einer europäischen Stadt - von mir aus Itzehoe, irgendwoe. Ich irre herum, möchte einkehren, was essen, den Reiseführer um Hilfe bitten, finde aber nur Fast Food oder Schickimicki. Zweifel, Missmut - doch auf einmal tauchen sie vor mir auf:...