Blog

Logo des Projekts Best of 90s

Best of 90ies – Online-Lexikon von moderneREGIONAL — Call for Papers

Zwischen verspielter Postmoderne und strengem Neobauhaus – mit ihrem Projekt „Best of 90s“ präsentiert moderneREGIONAL alle 14 Tage ein Baukunstwerk der 1990er Jahre. Die ersten Bauten sind seit Mitte Mai 2021 online und viele Beispiele aus dieser regen Bauepoche sollen in den nächsten drei Jahren folgen. moderneREGIONAL hat sich damit ein großes Ziel gesetzt: Es soll "eine Grundlage geschaffen werden, um das Bauen der 1990er Jahre vorausschauend und wertschätzend zu sichten – bevor Sanierungsstau und Gentrifizierungswelle für unwiderrufliche Verluste sorgen" – wie es zuvor und immer noch bei den Bauten der 1950er bis 1980er Jahre zu bedauern ist. Aktuell beschäftigt...
Logo des Kurzfilmfestival Hamburg 2021

1.-7. Juni – Kurzfilmfestival Hamburg. Dieses Jahr online und mit Fokus auf Architektur

Ein Kurzfilmfestival online. Nächste Woche. Für die kalten Sommertage zu Hause. Oder auf kleiner persönlicher Leinwand im Garten? Vom 1. bis 7. Juni findet jedenfalls das Kurzfilm Festival Hamburg statt und dieses kann dieses Jahr ganz ohne Reise in die Hansestadt besucht werden. "Ich bin weil wir sind" lautet das diesjährige Motto und stellt die Frage nach Solidarität und der Rolle von Kultur in unserer Gesellschaft - gerade jetzt.  Im "Labor der Gegenwart" beschäftigt sich das Programm der "Hamburger Positionen" mit architektonischen Visionen und ihrer Realität, mit zweckgerichteten Räumen und ihrer Umnutzung, mit wirtschaftsfreundlicher Stadtplanung und künstlerischem Widerstand. Die Filmemacher*innen blicken auf Orte, die einst als neue menschenfreundliche Visionen von...

Raum und Comic. Ein Tagungsbericht

von Sebastian Strombach Modernste Architektur kombiniert mit rassistischen Inhalt – Dan McCarthy (1898): „The American Sky-Scraper is a Modern Tower of Babel“ Quelle: Wikipedia Vermutlich haben die meisten Menschen noch nie von einer Comic-Forschung gehört. Und doch gibt es sie, die wissenschaftliche Behandlung des Mediums Comic und zwar bereits seit Jahrzehnten. Der berühmteste Forscher dürfte kein geringerer gewesen sein als Umberto Eco, der sich ausführlich mit Comics auseinandergesetzt hat. Und wenn ich neben dem Wissenschaftler an den Autor Eco denke, fallen mir sofort dessen labyrinthische Romane ein – wobei wir beim Thema wären.  Denn das „Labyrinth“ ist einerseits eine Metapher...
Plakat zur Tagung Seitenarchitekturen an der HHU Düsseldorf

Tagung: SeitenArchitekturen. Architektur und Raum im Comic

François Schuiten und Benoît Peeters stellen in "Brüsel" die Architektur eines imaginären Brüssel in den Mittelpunkt der Handlung; Jason Lutes baut in seiner Trilogie "Berlin" im wörtlichen Sinne seine Handlung um Berlin herum; "Gotham City" wird oft als düsteres Abbild der Architektur und Skyline von New York City gewertet, Sebastian Strombach zeichnet die Baugeschichte des Berliner Schlosses in Panoramen und inhaltlichen Sequenzen und und und. Es wurde bislang allerdings überraschend wenig untersucht, welche Bedeutung der Raum als konkrete, topographische und architektonische Referenz auf Orte, Städte, Bauwerke und ihnen zugehörige Praktiken im Comic spielt – und das, obwohl die Geschichte des Comics sogar historisch...
Paul Winck und Sebastian Strombach zeichnen den Comicladen Renate in Berlin

RENATE. Urbane Kultur in Gefahr

Ein Gastbeitrag von Sebastian Strombach RENATE in der Torstraße © Paul Winck und Sebastian Strombach Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, das ist nicht neu, bedrohen die urbane Kultur auf allen Ebenen. Die ohnehin stattfindende Verdrängung oder oft gleich die Schließung besonderer Orte – vom Kiosk bis zum Buchladen, Freiräume für spontane Aktionen sowie etablierte Kunst- und Kulturorte – aufgrund der seit Jahren immens und offenbar unaufhaltsam steigenden Immobilienpreise wird durch die Pandemie nochmals verschärft. Als Netzwerk für urbane Kultur sind wir von dieser Entwicklung betroffen. Im realen wie im übertragenen Sinn. Daher wollen wir nun stärker auch wieder Plattform sein für...
Coverfoto Übergangsräume von Michnik und Nowack

Übergangsräume. Die Bushaltestellen auf der Berliner Stadtautobahn – OUT NOW!

von Tobias Michnik und Leander Nowack. Jetzt bestellen Man sieht sie eigentlich nicht. Man muss wissen, dass sie da sind. Tobias Michnik und Leander Nowack machen sie mit ihrem Buch für alle sichtbar. Und ist man einmal aufmerksam geworden, kann man sie nicht mehr übersehen: Die – ehemaligen – Bushaltestellen auf der Berliner Stadtautobahn. Bushaltestellen auf der Stadtautobahn, das klingt paradox. Ist doch die Autobahn eigentlich der Ort, an dem die Trennung der Verkehrsmittel perfekt wird, an dem der Verkehr ungehindert fließen können soll und wo insbesondere Fußgänger keinen Zutritt haben. Das Kuriosum entstand im West-Berlin der 1950er Jahre: Autobahnbuslinien...
Berlinische Galerie Anything Goes Modell Friedrichstraße

“Anything Goes?” Fragen zur Berliner Postmoderne

Ein Gastbeitrag von Felix Richter Ist das noch MODERN oder schon POSTMODERN? Die eben eröffnete Ausstellung: "Anything Goes? Berliner Architekturen der 1980er Jahre" in der Berlinischen Galerie stellt diese Frage nicht explizit, vielmehr ist sie Impulsgeber, im schillernden Kaleidoskop der geteilten Berliner Baugeschichte noch einmal gezielt dieser Frage nachzugehen. Moderne oder Postmoderne? Ob als gesellschaftliche Epochendiskussion oder ästhetische Stildebatte – nur selten gehen die Einschätzungen von ArchitektInnen, KunsthistorikerInnen und Architekturinteressierten so lebhaft und facettenreich auseinander wie im Fall des vielfach postulierten Übergangs zur Postmoderne, der mehrheitlich in den frühen 1970er Jahren gesehen wird: Folgt auf die zukunftszugewandte Ära der Moderne tatsächlich eine...
Web-App der Berlinischen Galerie zur Ausstellung Anything Goes

Raus in die Stadt! Rein ins Museum! “Anything Goes?” in der Berlinischen Galerie

Gestern öffnete die Berlinische Galerie nach dem langen Lockdown ihre Glaspforte für BesucherInnen. Gezeigt wird – seit sechs Jahren nun endlich mal wieder – eine große Architekturausstellung: Anything Goes? Berliner Architekturen der 1980er Jahre. Damit setzt die Architektursammlung des Landesmuseums für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur die Aufarbeitung von Architektur und Städtebau der Nachkriegsmoderne fort, die sie 2015 mit der Schau "Radikal Modern" begonnen hatte. Für "Anything Goes?" haben die Kuratorin Ulla Müller und ihr Team die Museumssammlung durchforstet und zugleich mit zahlreichen ArchitektInnen und PlanerInnen zusammen gearbeitet, die damals für die Stadtentwicklung in Ost- und West-Berlin gewirkt haben: darunter...
Titelbild re:publica 2021

CfP re:publica 2021

Der Call for Participation für die re:publica 2021 ist geöffnet. Bis zum 21.03.2021 können Themen, Ideen, Projekte, Podiumsdiskussionen oder Performances in Form von Videos und Links eingereicht werden. Das Motto der diesjährigen re:publica, die vom 20.–22. Mai 2021 digital stattfinden wird, ist "In the Mean Time". Gemeint ist damit die Zwischenzeit zwischen Prä- und Post-Corona, die wir als eine mean (denkbar unerfreuliche, miese) Zeit gerade erleben. Die zentralen Fragestellungen der Konferenz, die dieses Jahr zum 14. Mal stattfindet, drehen sich um die Gegenwart und die Zeit nach der Pandemie: "Was hat sich „In The Mean Time“ verändert, welche Themen sind...
Eiszapfen vor Eisenbahnlandschaft

Was bleibt der Metropole im Lockdown?

Eiszeit, Kälte und Erstarrung oder die Schönheit der Ruhe? Urbanität und Lockdown. Berlin ist nicht Berlin im Lockdown, das steht im Grunde außer Frage. Oder? Was sich genau verändert hat – oder derzeit anders ist als sonst –, wo die Berliner Identität unverändert geblieben oder sogar intensiver geworden ist und wie die Berliner*innen ihre Stadt und ihr persönliches Leben in der ruhig gestellten Metropole wahrnehmen, das erforscht derzeit Majken Bieniok von der Hochschule für angewandte Pädagogik. In ihrem Forschungsbeitrag, so Bienok, "sollen die Auswirkungen der Lockdown-Maßnahmen, die im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie weltweit von Behörden ergriffen wurden, auf die Metropole...