Blog

Adventskalender Türchen 6 Neukölln Estrel Hochhaus

#6 Neukölln. Das Tor der treuen Seelen

Dem Namen nach dürften die Kleingartenkolonien „Treue Seele“ und „Freiheit“ das Hochhaus begrüßen. Denn der neue „Estrel-Tower“ ist ja mit Ekkehard (81) und Maxim (30) Streletzki ein generationsübergreifendes Familienprojekt. Mit angepeilten 176 Metern Höhe genießt der Entwurf der Architekten Barkow/Leibinger zudem eine Freiheit oder besser gesagt, einen Segen, der bisher keinem Gebäude in Berlin erteilt wurde. Der Langhof-Tower auf dem Hardenbergplatz (209 Meter) ist eine Vision geblieben, und die Kollhoff-Plan-Türme vom Alexanderplatz wurden von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher von 150 Metern auf 130 Meter gestutzt. An der Sonnenallee in Neukölln stutzt niemand. Die Lage verdient das Hochhaus, ein Tor des Südostens,...
Adventskalender 2021 Türchen 5 Treptow Eierschale Spreepark Plänterwald

#5 Treptow-Köpenick. Demontage eines Stadtbilds

Zum ersten Mal war der „Spuk unterm Riesenrad“ vorbei, als 1990 die DDR unterging und mit ihr die gleichnamige Kinderfilmproduktion. Mit der Pleite des Spreeparkbetreibers Norbert Witte vor 20 Jahren schien der Spuk ein zweites Mal zu enden. Leider folgten die Geister dem Schausteller nach Peru und stießen die Wittes in eine grausame Familientragödie, sie ist im Dokumentarfilm „Achterbahn“ dargestellt. Anfang des Jahres nun fegt die Grün Berlin GmbH den Spuk unterm Riesenrad ein drittes Mal hinweg, indem sie das ganze Riesenrad entfernt. Ein Stadtbild ist verschwunden, das es seit 1969 gab. Ernüchternd ist der Blick von der Elsenbrücke in...
Book Release Das Ende der Moderne am 5. Dezember Online

5.12.21 Modern! Book-Release als Buch-Café.

Eigentlich hatte moderneREGIONAL als Release zum Buch "Das Ende der Moderne?" zu einem Buch-Spaziergang eingeladen. Nun wird es pandemiebedingt etwas gemütlicher: moderneREGIONAL bringt die 90er-Jahre-Architektur digital ins Wohnzimmer. Ebenfalls am 5. Dezember und um 15 Uhr, nur eben mit Heißgetränk und thematisch passendem Gebäck vor dem Rechner zu Hause. Gemeinsam mit Christian Kloss (Urbanophil und TU Berlin) und weiteren Autor:innen des Buchs sprechen wir über die opulenten Entwürfe von Hinrich und Doris Baller und weitere Highlights der Architektur der 1990er Jahre. Als kleines Extra wird sich die Herausgeberin Karin Berkemann speziell vorbereiten: Geplant ist ein Lebkuchenhaus in Form des Frankfurter...
Adventskalender 2021 Türchen 4 Marzahn Gärten der Welt IGA Seilbahn CDU

#4 Marzahn-Hellersdorf. Seilbahn oder Sauerland

Wenn sogar CDU-Stehaufmännchen Friedrich Merz nach Marzahn-Hellersdorf guckt, um sein Team für die Wahl zum Parteivorsitz mit guten Leuten zu bestücken, dann muss dort Beachtliches vorgefallen sein. Sein Parteikollege Mario Czaja hat der Linkenpolitikerin Petra Pau dort das Direktmandat für den Bundestag abgerungen. Wie Czaja gegenüber der Abendschau nach der Wahl im September sagt, habe er bei den Menschen vor Ort mit dem Versprechen zum schnellen Bau des Freibades im Jelena-Santic-Friedenspark gepunktet. Als einziger Bezirk Berlins hat Marzahn-Hellersdorf kein Freibad. Czaja bringt ihnen nun die „wasserdichten“ Verträge. Bringt „der Kiezmacher“, wie er sich auf seiner Website profiliert, aber auch die...
Adventskalender 2021 Lichtenberg Einkaufscenter Stadtumbau

#3 Lichtenberg. Pioniere der transformativen Stadt

Lichtenberg zeigt ein weiteres Mal seinen Pioniergeist auf dem Weg zur transformativen Stadt. Nachdem an der Frankfurter Allee und auf dem Sportforum Hohenschönhausen bereits vor Jahren Büroplattenbauten zu Wohngebäuden gemacht wurden, wandelt der Bezirk nun seine leerstehenden Einkaufszentren um. Seit dem Frühjahr wird das Tierpark-Center in Friedrichsfelde umgebaut, damit in dem jungen Gebäude eine 130-köpfige Kita ihren Platz finden kann. Ist das noch Notwendigkeit oder schon revolutionär? Zum Vorreiter, berlinweit, macht sich Lichtenberg auch mit seinem Mitte April erstmals einberufenen Center-Gipfel, bei dem erörtert wurde, wie aus den zwölf im Bezirk liegenden Einkaufszentren multifunktionale Kiezzentren gemacht werden können. Erfrischende Neuigkeiten...
Adventskalender 2021 Pankow Heinersdorf Prenzlauer Berg

#2 Pankow. Der Trail durchs Tor

In Pankow hat das Jahr endlich Klarheit für das zentralste Städtebauprojekt des Bezirks gebracht. Für das „Pankower Tor“, die 40 Hektar große Brachfläche des ehemaligen Rangierbahnhofs Heinersdorf, gibt es seit August einen Plan, der aus dem städtebaulichen Wettbewerb als Siegerentwurf hervorgegangen ist. Ein Hochhaus mit Stadtplatz und Bibliothek macht den Auftakt am S- und U-Bahnhof Pankow. Sieben Wohnblöcke mit großen Höfen und zwei eingebetteten Kitas erstrecken sich über das langgezogene weite Gelände und bringen Berlin 2.000 neue Wohnungen. Eine Grundschule liegt mittenmang an der Stelle, wo die neue Tramlinie von der Granitzstraße in das Gebiet einbiegt. Kurt Kriegers Möbelhauskomplex, des Investors...
Adventskalender 2021 Franke Mitte Schloss Kuppel Inschrift

#1 Mitte. Rücksichtslos bis in die Haarspitzen

Dass im prominentesten Kulturbauprojekt Berlins bereits vor Baubeginn zwei Seelen in der Brust schlugen, schien bisher notwendiges Übel. Wie ein neugebautes Schloss nutzen? Mit der Eröffnung des Humboldtforums und zuletzt der Dachterrasse drückt sich der Konflikt nun bis in die Haarspitzen des Hauses hinauf, zur Kuppel. Die Gäste, die in den Ausstellungen zu Zeugen eines freien Kulturdialogs gemacht werden sollen, lesen auf dem Dach die Kuppelinschrift: "Im Namen Jesu beugen sollen sich derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind". Eine Tafel aus Bronze ist es den Humboldtforumsbetreibern wert, um klarzustellen, dass sie mit diesem...
Stadtbaukunst Brünenberg Rauda Toronto

OUT NOW! Stadtbaukunst zwischen Tradition und Moderne

Wolfgang Raudas Theorie zum nachkriegsmodernen StädtebauVon Stefanie Brünenberg Wolfgang Rauda: Toronto, 1971. © Nachlass W. Rauda Bei Urbanophil ist ab sofort das Buch "Stadtbaukunst zwischen Tradition und Moderne" von Stefanie Brünenberg erhältlich. Ein neues Puzzleteil in der Geschichte der Stadtbaukunst und zugleich die Biografie eines politisch streitbaren Architekten, der in vier politischen Systemen wirkte, beinahe unbemerkt blieb und dennoch Spuren hinterließ. Wolfgang Rauda – eine typische Architektenbiografie ihrer Zeit? Wolfgang Rauda: Bodelschwinghkirche, Hannover, 1962 © Stefanie Brünenberg Der Dresdner Architekt Wolfgang Rauda (1907–1971) konnte in der Nachkriegsmoderne nur schwer Fuß fassen. Sowohl in der DDR als auch, nach seiner Flucht,...
Jahreschronik der Berliner Stadtentwicklung 2021

Adventskalender 2021 – Berlin im Jahresrückblick

André Franke hat für Euch ein Jahr lang die Nachrichten verfolgt. In unserem Adventskalender 2021 präsentiert der Futurberliner jeden Tag ein Thema aus der Berliner Stadtentwicklung, das die Berliner Urbanism Community dieses Jahr auf Trab gehalten hat. Kleine Skurrilitäten, große Kontroversen, Überraschungen und der ganz normale Wahnsinn im Werden der Großstadt. Die ersten 13 Türchen verbergen die Highlights der Berliner Bezirke (ja, 13 – lasst Euch überraschen), Türchen 14 bis 23 sind jeweils einem übergreifenden Thema der Stadtentwicklung gewidmet und in der 24 lauert die große Bescherung. Von Steglitz-Zehlendorf über Pankow bis zum 13. Bezirk, von Grün&Klima über Wohnen&Co. bis...
Urbanophil ModerneRegional Rosenhöfe Führung 1990er Jahre Architektur

Unterwegs zur Architektur der 1990er Jahre. Buch-Führung am 5. Dezember in Berlin-Mitte

Hinweis: Die Book-Release findet nun online als Buch-Café statt! Gerade erschien bei Urbanophil das Buch "Das Ende der Moderne? Unterwegs zu einer Architekturgeschichte der 1990er Jahre". Aus diesem Anlass laden wir – gemeinsam mit der Herausgeberin Karin Berkemann von moderneREGIONAL – zu einer analogen Book-Release im öffentlichen Raum ein: eine Buch-Führung am 5. Dezember 2021 in Berlin-Mitte. Der Architekturhistoriker Christian Kloss (TU Berlin und Mitglied von Urbanophil) wird ab 15 Uhr rund eine Stunde zu ausgewählten Bauten der 1990er Jahre führen. Im Mittelpunkt stehen die opulenten Entwürfe des Architekt:innenpaares Hinrich und Doris Baller, speziell das Wohnhaus in der Krausnickstraße und...